Press Release About / Press Releases


Tesla delivers 100th German car during Race of Champions

Advertising entrepreneur buys collector-edition Roadster signed by world’s racing legends.

December 2, 2010

Deutsch

DUSSELDORF, Germany – Tesla Motors has delivered its 100th German Roadster, a significant milestone in Tesla’s largest market after the United States. 

The “lightning green” Tesla Roadster Sport 2.5 – raced and signed by Sebastian Vettel and other racing superstars – was delivered last weekend to Lennart Hennig, 25, an entrepreneur who founded an advertising company in Bonn, Germany. This is Hennig’s second Roadster.

Click image to download the hi-res version.

“One year ago I got one of the first Tesla in Europe and my expectations got more than fulfilled,” Hennig said. “I’m proud to be again part of an important milestone in the history of electric mobility, and having the new world champion driving and sign my new Roadster makes it even better.”

Fredrik Johnsson, co-founder of the Race of Champions, handed the keys to Hennig at Dusseldorf’s Esprit Arena during the 2010 Race of Champions. During the two-day challenge, world-famous drivers including Sebastian Vettel, Michael Schumacher, Alain Prost, Travis Pastrana, Michèle Mouton, Carl Edwards and Tanner Foustraced Roadsters on the unique parallel course.

Click image to download the hi-res version.

Former Formula 1 pilot and Tesla owner Erik Comas and five-time Belgian Touring Car Champion Pierre-Yves Rosoux also drove Roadsters during the ROC. Comas is purchasing a fleet of Roadsters as the cornerstone of his company Green Cars Challenge, which promotes zero-emission, high-speed fun on some of the world’s most scenic roads.

Tesla Roadster Sets the Pace!

In October 2009, the Roadster set a world record when owner Simon Hackett drove the entire 504-km (313-mile) segment of Australia's annual Global Green Challenge on one charge. The Roadster performed in 24 Hours of Le Mans and distance rallies including e-Silvretta and e-Miglia in the Central Alps. The Roadster was the first to claim a triple victory in France’s 2010 Monte Carlo Alternative Energy Rally, and it won Zero Rally 2010, a zero-emission race from Oslo to Stavanger, Norway.

The Race of Champions last weekend in Dusseldorf marked Tesla’s biggest motorsports initiative. The four Roadsters in the competition were the first electric vehicles ever to compete in this prestigious annual series. The ROC-modified Roadsters have FIA-approved racing cages, new brake pads, carbon fiber racing seats, six-point harnesses and other special equipment.

Click image to download the hi-res version.

“It's silent but blindingly quick!” said Fredrik Johnsson, the ROC co-founder and president of International Media Productions. “I'm proud that The Race of Champions is leading the way in promoting green technologies in motorsport and it was fantastic to see -- but not hear -- such great drivers pushing the Tesla hard around this track.”

ABOUT TESLA MOTORS

Tesla’s goal is to produce increasingly affordable electric cars to mainstream buyers – relentlessly driving down the cost of EVs. Based in California’s Silicon Valley, Tesla has delivered more than 1,400 Roadsters to customers in at least 30 countries in North America, Europe and Asia. Tesla designs, develops, manufactures and sells EVs and EV powertrain components. The Tesla Roadster accelerates faster than most sports cars yet produces no emissions.

Contact:

Sarah Zimmermann
Szimmermann@teslamotors.com

+49 (0) 1511 6159991

Deutsch:

Tesla liefert 100. Fahrzeug während des Race of Champions in Deutschland aus

Werbeunternehmer kauft Sonderserie des Roadsters mit Unterschriften internationaler Rennlegenden

Düsseldorf, Deutschland – Tesla Motors lieferte seinen hundertsten Roadster in Deutschland aus. Dies ist ein bedeutender Meilenstein in Teslas größtem Markt nach den USA.

Der „lightning green“ Roadster wurde von Sebastian Vettel und anderen Stars des Rennsports signiert und auf dem Track getestet, bevor Lennart Hennnig, 25, die Schlüssel in Empfang nehmen durfte. Hennig ist Unternehmer und Gründer einer Werbefirma in Bonn, Deutschland. Er besitzt bereits einen Roadster.

“Vor einem Jahr habe ich einen der ersten Tesla in Europa bekommen und meine Erwartungen wurden sogar übertroffen,“ sagte Hennig. „Ich bin stolz, wieder Teil eines wichtigen Meilensteins in der Geschichte der Elektromobilität zu sein, und dass der neue Weltmeister mein Auto fuhr und signierte, macht es sogar noch besser.“

Fredrik Johnsson, Gründer des Race of Champions, übergab die Schlüssel an Hennig inmitten der ESPRIT Arena Düsseldorf während des Race of Champions 2010. Weltbekannte Fahrer wie Sebastian Vettel, Michael Schumacher, Alain Prost, Travis Pastrana, Michèle Mouton, Carl Edwards und Tanner Foust fuhren auf der einzigartigen Parallelstrecke des zweitägigen Events.

Der ehemalige Formel 1-Fahrer und Tesla-Besitzer Erik Comas sowie der 5-fache belgische Touring Champion Pierre-Yves Rosoux pilotierten den Roadster ebenfalls während des ROC. Comas kauft als Grundstein für seine Firma Green Cars Challenge ein ganze Flotte von Roadstern.  Damit will er emissionsfreien, schnellen Fahrspass in einer der weltweit schönsten Landschaften fördern.

Tesla Roadster gibt das Tempo vor!

Im Oktober 2009 stellte Tesla einen neuen Rekord auf als Simon Hackett mit seinem Roadster 504 km mit einer Batterieladung bei der australischen ‚Global Green Challenge‘zurücklegte. Der Roadster nahm auch am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil und überzeugte unter anderem bei den Distanz-Rallyes e-Silvretta und e-miglia durch die Zentralalpen. Der Roadster gewann als erstes Elektrofahrzeug Frankreichs Monte Carlo Rallye für alternative Energien, sowie die Zero Rallye 2010 von Oslo nach Stavanger, Norwegen.

Das Race of Champions 2010 zeigt die bislang größte Initiative im Motorsport von Tesla. Die vier Roadster im Wettbewerb waren die ersten elektrischen Fahrzeuge, die jemals in diesem prominenten Rennevent gegeneinander angetreten sind. Die ROC-modifizierten Roadster sind mit einem FIA-zertifiziertem Überrollkäfig, neuen Sportbremsbelägen, Karbon-Vollschalenrennsitz, 6-Punkt-Gurt und anderem Sonderequipment ausgestattet.

“Er ist leise, aber unglaublich schnell!” sagt Fredrik Johnsson, ROC Gründer und Präsident von International Media Productions. „Ich bin stolz, dass das Race of Champions als Erstes grüne Technologien im Motorsport fördert, und es war fantastisch zu sehen – aber nicht zu hören – wie die großen Fahrer den Tesla hart über den Parcours fuhren.“

Über Tesla Motors

Teslas Ziel ist es, ein großes Spektrum von Elektrautos zu produzieren, vom Premium Sportwagen bis zum Auto für jedermann. Dabei werden die Kosten für Elektroautos ständig reduziert. Tesla, mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien, entwirft und baut Elektrofahrzeuge sowie Komponenten für deren Anstriebsstrang. Tesla lieferte bereits über 1400 Roadster an Kunden in über 30 Ländern in Nordamerika, Europa und Asien. Der Tesla Roadster beschleunigt schneller als die meisten Sportwagen und hat dabei keine lokalen Emissionen.

Kontakt:

Sarah Zimmermann
sarah.zimmermann@teslamotors.com

+49 15116159991


X Deutschland Site Besuchen